Lehrpfad „Pintovka”

In einer Krümmung über dem Fluss Lužnice, in einer Höhe von rund 490 m, erstreckt sich ein ausgedehntes Waldgebiet mit dem Namen Pintovka, in dem ein forst- und naturwissenschaftlicher Lehrpfad mit Ausgangspunkt oberhalb der Brücke Švehlův most errichtet ist. 

Der Lehrpfad wurde im November 1987 eröffnet, nach dem ursprünglichen Projekt von Dipl.-Ing. František Vališ. Im Mai 2000 wurde er auf Kosten der Stadt Tábor erneuert, nach dem Projekt von Josef Tůma verkürzt und umgestaltet. Der Lehrpfad macht seine Besucher dank 30 Stationen mit den Waldgesellschaften bildenden Gehölzen und Pflanzen, mit der Problematik der Forstwirtschaft sowie dem Jagdwesen vertraut. Die Route folgt einem Wanderweg, der mit einem grünem Querstrich in einem weißem Quadrat gekennzeichnet ist.

Auf der linken Seite der nach Bechyně führenden Straße wurden im Waldgehege Pintovka ein Kinderspielplatz und ein Podium errichtet, wo regelmäßig Rock- und Folkkonzerte veranstaltet werden. Vom Waldgehege aus können wir unter die Švehla-Brücke hinabsteigen, wo sich die kleine Kapelle Eleonora sowie ein Brünnlein mit radioaktivem Wasser befinden.

Um diese Website wir nutzen Cookies und Google Analytics.