Radfahren im Táborer Region

Die Gegend um Tábor wird wegen ihrem günstigen Relief von Radfahrern oft nachgefragt, denn sie bietet eine reichhaltige Auswahl an Radausflügen in alle Winkel der Region. Von Tábor ausgehend führt in alle Himmelsrichtungen ein dichtes Netz von markierten Radwegen, deren Länge in der Umgebung der Stadt beinahe 400 km zählt. Die Region Tábor bietet zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten, Naturschönheiten, aber vor allem ein vielfältiges Terrain an. In der mild hügeligen Landschaft dominiert der Fluss Lužnice, der Tábor im tiefen mit Wäldern und Felsen umsäumten Tal umfließt. Die Felder wechseln sich mit Wiesen, Bächen und Teichen, die das für die südböhmische Landschaft charakteristische Bild prägen. Nur auf dem Fahrradsattel können Sie die Vielfalt der Taborer Gegend richtig wahrnehmen.

Markierte Radwege

In der Tabor-Region begegnen Sie sowohl der Ebene in der Umgebung von Veselí nad Lužnicí, als auch dem hügeligen Terrain namentlich in der Umgebung von Mladá Vožice und Jistebnice. Die Seehöhe bewegt sich von 450 bis 650 m (in der Umgebung von Mladá Vožice erreichen manche Hügel auch eine Höhe über 700 m.ü.M.) Die markierten Radwege führen vorwiegend auf wenig frequentierten Landstraßen der II. oder III. Klasse und auf Wald- und Feldwegen. In der Táborer Region wurden im Jahr 2003 über 400 km Radwege markiert, die im Herbst 2004 mit dem Radsportmobiliar ausgestattet wurden – mit Bänken, Landkarten, Radständern, Müllbehältern. Für die bessere Orientierung empfehlen wir, sich die Fahrradkarten zu kaufen, in denen die markierten Radwege eingetragen sind.
Zu kaufen sind:
Fahrradkarte Táborsko 1:60 000 mit einem ausführlichen Reiseführer, Nr. 137, Herausgeber Shocart
Fahrradkarte Táborsko, Blaník 1:70 000, Nr. 138, Herausgeber Kartografie Praha
Karte Jihočeské cyklotrasy IV. Táborsko, Písecko 1 : 75 000, Herausgeber Mapcentrum.

Greenways Prag - Wien




Greenways sind Rad- und Wanderfernwege, die als ein komplettes touristisches Produkt vorbereitet sind. Sie verbinden Städte, Dörfer, Natur, Denkmäler und örtliche Traditionen. Dieser „grüne Korridor“ führt auch durch Tábor. Es handelt sich um einen Mittel- und Südböhmen, Südmähren und Österreich verbindenden Radfernweg. Der Ausgangspunkt des Radweges, der 1997 markiert wurde, ist die Hauptstadt Prag, das Ziel der Strecke ist die Hauptstadt Österreichs Wien. Der Radweg ist in der ganzen Länge mit gelben Schildern markiert, an denen die Kilometer angegeben sind. Den markierten Radweg finden Sie z.B. in der Fahrradkarte Táborsko (1:60 000) mit einem ausführlichen Reiseführer, Nr. 137, Herausgeber Shocart

Weitere Auskunft über Greenways Prag – Wien und die Radwege finden Sie unter:
http://www.pragueviennagreenways.org/ (die Auskunft auf Englisch)


Radweg in Tábor
Durch die Stadt Tábor führt ein Radweg, der mit weißen Schildern mit Pfeilen und mit dem Fahrradzeichen markiert ist. Auf dem Stadtplan (im Infozentrum erhältlich) ist der Radweg rot markiert (streckenweise ist er parallel mit dem internationalen Radweg Greenways – im Stadtplan grün markiert). Dienstleistungen für Radfahrer: das Infozentrum informiert Sie unter Adresse infocentum@mu.tabor.cz über den Radverleih, über die Verkaufsstellen für Radsportausstattung und über Reparaturwerkstätten. Auch manche Unterkunftseinrichtungen in Tábor und dessen Umgebung leihen deren Gästen Fahrräder für eine angemessene Gebühr.

Fahrradaufbewahrung im Infozentrum in Tábor

Sind Sie mit dem Fahrrad gekommen und Sie wollen die Sehenswürdigkeiten besichtigen? Wir bieten Ihnen die Möglichkeit an, während der Betriebszeiten des Infozentrums Ihr Fahrrad in der Aufbewahrung abzustellen. Die Kapazität ist 9 Fahrräder (max. 12).