Oskar Nedbal Theater

Das Theater trägt den Namen eines berühmten Taborer Landsmannes - Oskar Nedbals (1874-1930). Der bekannte Komponist, Dirigent und Virtuose, Mitglied des bekannten Tschechischen Quartetts besuchte das Gymnasium in Tábor und dachte immer an die Stadt seiner Kinder- und Studienjahre zurück.

Theaterstücke wurden in der Stadt an verschiedenen Stellen schon seit der Barockzeit gespielt. Auch die Bemühungen, ein Amateurensemble (meistens aus Mitgliedern der hiesigen Honoratioren) zu gründen, reichen schon in das 18. Jahrhundert. Das erste ständige, am 17. Oktober 1840 eröffnete Theatergebäude entstand an der Stelle des heutigen Theaters aus einem ehemaligen Kornspeicher. Erst nach dem Niederreißen des Prager Tores wurde Platz für ein neues, im Jahre 1887 erbautes Gebäude geschaffen. Seine Schöpfer nahmen sich das Gebäude des Nationaltheaters in Prag, das Symbol der tschechischen kulturellen Wiedergeburt, zum Vorbild. Davon zeugt nicht nur die Neorenaissanceform der Stirnseite des Taborer Theatergebäudes, sondern auch die Form und Dekoration des Interieurs, einschließlich der Losung "Tábor für sich selbst", die sich über dem Vorhang der Bühne im Kammersaal befindet.

Im Jahre 1965 machte das Theater eine anspruchsvolle Rekonstruktion durch, und zugleich entstand ein modernes Theatergebäude mit der neoklassizistischen Fassade und mit einem neuen Zuschauerraum für fast 700 Zuschauer. Das Ergebnis der Umgestaltungen ist eine eigenartige Kombination einer Bühne mit zwei rechtwinklig angeschlossenen Zuschauerräumen. Der Kleinere von ihnen, der sich in dem alten Gebäude befindet, ist für Kammervorstellungen bestimmt. Diese Konzeption stellt eine mitteleuropäische Besonderheit dar, was die Bedeutung des Theaters für das Kulturleben der Stadt noch hervorhebt.


Adresse

Divadelní 218, Tábor 390 11

E-mail: info@divadlotabor.cz

Tel.: +420 381 254 070

www.divadlotabor.cz

 
Sehenswürdigkeiten