Museum der Fotografie Šechtl & Voseček

Das Museum der Fotografie Šechtl & Voseček, das sich im Haus Zur Linde (U lípy) auf dem Nikolaus-von-Hus-Platz (Náměstí Mikuláše z Husi) in Tábor befindet, wurde erst im August 2004 gegründet und ist daher eines der jüngsten Museen in Südböhmen. Auf kleinem Raum finden Sie ungefähr 60 Fotografien, welche die Verwandlungen Tábors dokumentieren, bzw. interessante Persönlichkeiten, die durch die Objektive der Fotografen aus der Familie Šechtl aus Tábor festgehalten wurden.

Die Familie Šechtl fotografiert in Tábor seit 140 Jahren. Bisher blieben etwa 13.000 originale Glasnegative aus den Jahren 1860 – 1938 erhalten, die nicht nur die Veränderungen Tábors und dessen Umgebung dokumentieren, sondern auch außergewöhnliche Persönlichkeiten (z.B. den Sezessionsbildhauer František Bílek, Josef Holeček, den Kaiser Franz Joseph, Tomáš G. Masaryk, Edvard Beneš,…), interessante Ereignisse (z.B. die Provinzausstellung in Tábor 1902, der Auffbau Křižíks elektrifizierter Bahn 1903), Kunswerke, das Leben während des ersten Weltkriegs, die Befreiung und Besuche der Präsidenten.


Öffnungszeit

nach gegenseitiger Absprache


Eintrittspreise

freiwillig


Adresse

Muzeum fotografie Šechtl & Voseček

Filipovská 72, Tábor 390 01

+420 776 303 193

muzeum@sechtl-vosecek.ucw.cz

http://sechtl-vosecek.ucw.cz/

Foto-Galerie

 
Ausstellungen, Museen