Barockschloss Měšice

Das Barockschloss Měšice ist die Dominante des Stadtteils Měšice, an dessen Stelle einst das ursprüngliche, im Jahre 1296 durch Zdislav von Měšice gegründete Dorf lag. In den Jahren 1352-1371 gehörte die Ortschaft Měšice Ulrich von Austj (Alt-Tábor) (Oldřich Sezima z Ústí). Im Jahre 1545 errichtete Prokop von Hejlowetz (Prokop z Hejlovce) in der Gemeinde eine Renaissancefeste, die Jan Josef Carreto Graf von Millesimo im Jahre 1699 zu einem Barockschloss umbauen ließ.

Der gegenwärtige Besitzer ist Dr. Jan Nepomuk Berwid-Buquoy, der es rekonstruierte und der Öffentlichkeit zugänglich machte. In der Ausstellung mit dem Titel Wohnen, Leben und Arbeit auf dem Schloss in der Gegenwart gewinnen Sie einen Einblick in die Probleme, die mit dem heutigen Besitz eines Kulturdenkmals verbunden sind, wobei Sie sich auch interessante Möbelexponate aus der Hinterlassenschaft berühmter, historischer Persönlichkeiten ansehen können.

Die Besichtigung mit einem Fremdenführer (tschechisch, deutsch, englisch) dauert ca. 60 Minuten.


Öffnungszeit

Ganzjaehrig von 11.00 - 17.00 Uhr, nach telefonischer Vereinbarung fuer Gruppen von minimal 5 Personen. Maximale Anzahl pro Gruppe = 20 Personen.


Eintrittspreise

30 CZK pro Person


Adresse

Chýnovská 1, Tábor-Měšice 391 56

+420 381 256 049, +420 607 935 400

jjan.berwid-buquoy@arcor.de

http://zamekmesice.beepworld.de/

 
Ausstellungen, Museen